Besucherzähler  

Heute9
Woche27
Monat331
Insgesamt204334

Fletchersounds  

strawberry Heuler
strawberry Typhon

zum Download:
"Rechtsklick"
-> "Ziel speichern unter..."
16. Treffen 2015 - 16. Treffen 2015

Treffen 16

Programm 16

 

Die Fletcher-Fahrer trafen sich vom 11. Juni bis 14. Juni 2015 in Duisburg-Homberg

Im Restaurant Schiffchen am Museum der Deutschen Binnenschifffahrt konnte Hans-Günter Portmann am 11. Juni 70 ehemalige Kameraden von Z1 bis Z6 mit Ehefrauen herzlich begrüßen. Das 16. Treffen stand unter dem Motto, „Binnenschifffahrt in größten Binnenhafen Europas“ kennenlernen. Der Wirt, Markus Dworaczek und sein Team verwöhnten die Gäste mit einem vorzüglichen Büffet.

Am Freitag, dem 12. Juni, begrüßte der Schulschiffkapitän Klaus Ridderskamp um 10 Uhr die Fletcher-Fahrer. Er stellte das Schulschiff RHEIN, eine Einrichtung des Arbeitgeber-Verbandes der deutschen Binnenschifffahrt, vor. In seinen Ausführungen ging er auf die Ausbildung der Binnenschifffahrt ein und erläuterte wie die zukünftigen Binnenschiffer an Bord betreut werden. Der Geschäftsführer des Arbeitgeber-Verbandes, Jörg Rusche, begrüßte die ehemaligen Fahrensleute ebenfalls recht herzlich. Er gab Hinweise auf die Aufgaben seines Verbandes. Beide beantworteten alle auftretenden Fragen zur Zufriedenheit der Gäste.

Der Bezirksbürgermeister von Homberg und Umgebung, Herr Werner Paschmann, begrüßte anschließend. In einem lebhaften Vortrag erläuterte er, wie schön es in Homberg ist. Die Verbindung zur Binnenschifffahrt und Wichtigkeit der ansässigen Ausbildungsstätte betonte er ausführlich.

Der Hafenkapitän, Fritz Adam, stellte nach seiner Begrüßung, die Bedeutung der Binnenschifffahrt in Duisburg heraus.

Anschließend besichtigten die Kameraden und anwesenden Frauen das Schulschiff RHEIN. Nach der Besichtigung wurde eine Erbsensuppe mit Einlage eingenommen. Beim Essen wurde mit den Anwesenden weiter über die Binnenschifffahrt diskutiert.

Am Nachmittig begrüße der Schulleiter des Schiffer-Berufskollegs RHEIN, Studiendirektor Manfred Wieck, um 14 Uhr, die Gäste in der Aula. Er informierte über die Ausbildung an der Schule. Schüler kommen aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg nach Duisburg. Im Block von ca. 3 Monaten werden die Schüler beschult und kommen so in der dreijährigen Ausbildung 3-mal zur Schule.

Anschließend wurde die Gruppe aufgeteilt und jede Gruppe besuchte folgende Stationen: Flachwasserfahrsimulator, Motorenhalle, Elektroabteilung, Schiffssektion mit Ausbildung Retten. Die Kollegen Dr. Ralf Häring, Klaus Paulus, Gregor van dem Boom, Ulrich Kahl, Steffen Lehman und Frau Ingrid Schäfer, sowie zahlreiche Schüler erläuterten an jeder Station die Besonderheit in der Ausbildung zum Binnenschiffer. 

Als Abschluss demonstrierte Steffen Lehmann die Gefahren, wenn heißes Fett mit Wasser gelöscht wird, an einem Fettbrand. Danach schmeckte allen das Bier und Gegrilltes, das von dem Haumeisterehepaar Straub angeboten wurde. 

Am Samstag, den 13.06. fuhren die Fletcher-Fahrer zum Museum der deutschen Binnenschifffahrt nach Ruhrort. Der Museumsleiter, Dr. Bernhard Weber begrüßte die Teilnehmer. In mehreren Gruppen wurde durch fachkundige Führung das Museum erkundet.

Anschließend ging es wieder ins Schiffchen zum Mittagessen.

Um14 Uhr bestiegen die Fletcher-Fahrer wieder Schiffsplanken. Auf der Rheinfels begrüßte der Kapitän, Willi Moser, seine Gäste zur Hafenrundfahrt. In den zwei Stunden lernten die ehemaligen Seeleute den Hafen von Duisburg kennen. Das Schiff legte am Anleger des Hotels Rheingarten, in dem die Fletcher-Kameraden für 3 Tage Quartier bezogen hatten, an. 

Um 16.30 Uhr trafen sich alle zu einer Versammlung im Hotel. Es folgten Aussprachen, Rechnungsprüfung und festlegen des neuen Ortes für ein Treffen in 2017. Rostock oder Stralsund soll 2017 besucht werden. 

Um punkt 19 Uhr trafen alle zum Galaabend im Hotel ein. Portmann hielt eine kurze Ansprache und verlass Grußworte vom Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Andreas Krause und Oberbürgermeister der Stadt Duisburg, Sören Link. Als Gast begrüßte er das Mitglied des deutschen Bundestages, Machmut Ozimir, der eigens für diese Veranstaltung eine Sportveranstaltung im Innenhafen unterbrochen hatte. So war es nicht verwunderlich, dass er im Trainingsanzug kommen musste. Er begrüße alle recht herzlich und entschuldigte sich für seinen Anzug. Da der Abend als spanischer Abend mit entsprechendem Büffet stand, trat natürlich auch eine Flamencoshow im Mittelpunkt. Sabina Amadia mit ihrem Gitarrenspieler verzauberten die Anwesenden.

Am Sonntag, dem 14. Juni fuhren die Fletcher-Fahrer nach dem Frühstück nach Bochum zur Besichtigung des Deutschen Bergbaumuseum. Ausführlich wurde die Seeleute unter Tage von den Bergleuten über ihre Arbeit informiert. Nach einem abschließenden Imbiss in der Cafeteria verabschiedeten sich die Teilnehmer des 16. Treffens und fuhren zurück, mit dem Abschiedsgruß, bis 2017.

Hans-Günter Portmann

 

Danke an Herrn P. Fink für die vielen Fotos

008 (1280x853)
009 (1280x853)
010 (1280x853)
012 (1280x853)
013 (1280x853)
014 (1280x853)
015 (1280x853)
016 (1280x853)
017 (1280x853)
019 (1280x853)
023 (1280x853)
024 (1280x853)
025 (1280x853)
026 (1280x853) (1280x853) (640x427)
027 (1280x853) (1280x853) (640x427)
028 (1280x853) (1280x853)
033 (1280x853)
036 (1280x853)
037 (1280x853)
038 (1280x853)
039 (1280x853)
040 (1280x853) (640x427)
042 (1280x853) (640x427)
045 (1280x853) (640x427)
047 (1280x853) (640x427)
048 (1280x853) (640x427)
049 (1280x853) (640x427)
050 (1280x853) (640x427)
051 (1280x853) (640x427)
052 (1280x853) (2) (640x427)
056 (1280x853) (640x427)
057 (1280x853) (640x427)
058 (1280x853) (640x427)
 
Anzeige # 
 
 
Powered by Phoca Gallery

WappenZ1

WappenZ2 WappenZ3 WappenZ4 WappenZ5 WappenZ6
Benutzername   Passwort       Forgot your password?  Forgot your username? 
© 2018 - by jfk
   
| Dienstag, 19. Juni 2018 || Designed by: LernVid.com |